Der Eid wird gebrochen: Leiter von Yad Vashem kommt nach Berlin

Vor seinem ersten Besuch in Deutschland hat der Leiter der Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem, Dani Dajan, zu einer wachsamen Erinnerung an die NS-Verbrechen gemahnt.

KRONOS 23 Ocak 2023 DE

Dani Dajan im österreichischen Parlament. Foto. Dani Dajan

“Es gibt keinen Zweifel daran, dass Antisemitismus wieder zunimmt”, sagte Dajan der Deutschen Presse-Agentur in Tel Aviv. “Meine Lehre aus der Schoah ist, dass Antisemitismus beim ersten Anzeichen gestoppt werden muss.”

Eigentlich hatte der 67-Jährige sich geschworen, nie deutschen Boden zu betreten. “Es war mein Weg, um sicherzustellen, dass ich nicht vergesse, dass ich mich erinnere, was mit den jüdischen Menschen in Deutschland passiert ist”, sagte Dajan. Die Entscheidung habe er bereits als Jugendlicher getroffen. “Es hatte nichts mit Hass zu tun, es hat nur mit Erinnern zu tun.”

Ein Leben fürs Erinnern

Auf die Frage, warum er sich dennoch entschlossen habe, nach Deutschland zu reisen, sagte Dajan: “Der gleiche Grund: das Erinnern”. Während seiner Reise will Dajan nicht nur politische Gespräche mit Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier, Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) und anderen führen, sondern am Dienstag auch die Ausstellung “Sechzehn Objekte” eröffnen. Sie zeigt Artefakte aus Yad Vashem von jüdischen Deutschen, die während der NS-Zeit vertrieben oder ermordet wurden.

Mit seiner Reise als Leiter von Yad Vashem schaffe er Aufmerksamkeit, sagte Dajan. “Die Ausstellung im Bundestag ist eine Veranstaltung über die geschrieben wird, Menschen werden darüber sprechen und so werden wir das Erinnern verstärken und dazu beitragen, dass es nie wieder passiert”. Die Ausstellung sei etwas ganz Besonderes. “Es ist wahrscheinlich das erste Mal, dass die Objekte aus unserer Sammlung Jerusalem und Yad Vashem verlassen”, sagte Dajan.

Takip Et Google Haberler
Takip Et Instagram